FaceBook FanBox  

joomla facebook
   

Login Form  

   

Besucherzähler  

Heute 117

Gestern 191

Woche 711

Monat 711

Insgesamt 112625

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

Aktuelles                                            

 

Wir bieten alternativ Online-Fortbildungen an

 

Termine und Zeiten:

10.03. BRE-2021-F-013: Beweglichkeitstraining für den Alltag (4LE; 16.00-19.30 Uhr)

19.03. BRE-2021-F-015: Gutes für den Schulterkomplex und die HWS im Rehasport
          (4LE; 16.00-19.30 Uhr)

 

Voraussetzungen:

Die Online-Lerneinheiten finden über das Videokonferenztool „Zoom“ statt.
Um an den Online-Lerneinheiten der Fortbildung teilnehmen zu können benötigen Sie:

- Ort mit möglichst guter Internetverbildung
- Bewegungsradius für Praxissequenzen
- Sportbekleidung wird empfohlen

Zur Anerkennung der Lerneinheiten benötigen Sie:
- Endgerät mit Kamera und Ton (Die Kamera muss während den Lerneinheiten eingeschaltet sein, sodass ein Austausch stattfinden kann)
- Es gilt eine 100%ige Anwesenheitspflicht

 

Weitere Infos unter dem Reiter Lehre und Ausbildung

 

Bremen, den 12.02.2021, R.Eggers

_________________________________________________________________________________

Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen

 

Vierundzwanzigste Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Vierundzwanzigste Coronaverordnung) vom 11. Februar 2021

Der Senat hat am 11. Februar 2021 über die 24. Corona-Verordnung beschlossen. Diese wurde heute am 12. Februar 2021 veröffentlicht.

Unter anderem ist neu, dass der Rehabilitationssport unter bestimmten Bedingungen wieder zugelassen wird.

Hier ist der direkte Link zur offiziellen Corona-Verordnung:

https://www.gesetzblatt.bremen.de/fastmedia/218/2021_02_12_GBl_Nr_0015_signed.pdf

Zu beachten sind dabei die folgenden Paragraphen

§ 1 Abstandsgebot

(3) Die Ausübung von Sport ist nur als Individualsport und nur allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand erlaubt. Für Kaderathletinnen und -athleten sowie den Bereich des Spitzensports im Sinne des § 1 Absatz 2 Nummer 2 des Bremischen Sportförderungsgesetzes können im Einzelfall durch schriftliche Genehmigung des Sportamts Bremen oder des Magistrats der Stadt Bremerhaven Ausnahmen zuge-lassen werden. Ärztlich verordneter Rehabilitationssport mit bis zu zehn Personen ist zulässig, soweit zwischen den beteiligten Personen der Mindestabstand nach Absatz 1 Satz 2 eingehalten wird; im Übrigen gelten die Voraussetzungen des § 2 Absatz 2 Satz 2 bis 4 entsprechend.

§ 2 Begrenzung der zulässigen Personenanzahl, Verbot von Unterhaltungsveranstaltungen

(3) Abweichend von Absatz 2 sind kulturelle, sportliche oder sonstige Veranstaltungen, die der Unterhaltung des Publikums dienen (Unterhaltungsveranstaltungen), in jedem Fall verboten. Zulässig bleiben Profisportveranstaltungen nach § 1 Absatz 3 Satz 2 ohne Zuschauer und Veranstaltungen des Rehabilitationssports nach § 1 Absatz 3 Satz 3. Von Satz 1 nicht erfasst sind Veranstaltungen der Aus-, Fort- und Weiterbildung.

§ 4 Schließung von Einrichtungen, Betriebs- und Dienstleistungsbeschränkungen

(2), 6. öffentliche und private Sportanlagen, soweit diese nicht zur Berufsausübung oder für die Ausübung eines Individualsports nach § 1 Absatz 3 Satz 1 oder des Rehabilitationssports nach § 1 Absatz 3 Satz 3 genutzt werden.

 

Bremen, den 12.02.2021, R.Eggers

_________________________________________________________________________________

 

 

Der Langsame Walzer mit dem Rollstuhl

Auch während des #Coronavirus und den damit verbundenen Lockdowns sowie der angespannten Lage, können unsere Turnierpaare die Füße nicht stillhalten. In unserer neuen Video-Serie „Turnierpaare auf dem Parkett“ sehen Sie in diesem Video eine außergewöhnliche Leistung von Nicole Klausing und Peer Klausing. Sie zeigen Euch den Langsamen Walzer zu dem Lied „Du bist das Licht“ von Gregor Meyle.
Wenn Ihr Euch nun fragt, was daran außergewöhnlich sein soll – es ist die Art und Weise, wie dieser Tanz umgesetzt wird, denn unsere beiden Tänzer sitzen im #Rollstuhl.

Wenn beide im Rollstuhl sitzen, nennt man dieses Paar auch DUO-Paar. Zum Vergleich: wenn nur eine Person im Rollstuhl sitzt und die zweite Person Fußgänger ist, dann nennt man dieses Paar ein Combo-Paar. Bei einem DUO-Paar ist das #Tanzen ein wenig schwieriger, da es hier auf richtige Position und Haltung der Hände und Reifen ankommt, sowie die gesamte Körperhaltung.

Nicole und Peer sind seit 4 Jahren in unserem Verein und nehmen bereits erfolgreich an Turnieren teil. Leider wurden viele Turniere im Jahr 2020 abgesagt und wie es in diesem Jahr aussieht, ist ungewiss. Darum freuen wir uns sehr, diesen wunderschönen Tanz zu sehen, mit einem Lied, welches die beiden 2016 zu Ihrem #Hochzeitstanz ausgewählt haben.

Für die Produktion des Video danken wir der Firma Infinity Labs.

#rollstuhltanz #DuBistDasLicht #LangsamerWalzer #Tanz #Love #VideoOfTheDay #Hochzeitstanz #Turnier #music #2021 #bremen #tanzschule #tanzkurs #kurse #wheelchair #wheelchairdance #wheels #behindertensport #breitensport

 (um das Video anzusehen, einfach auf das Bild klicken)
 
 
 TanzCentrum Gold und Silber e.V. / Waller Heerstrasse 46 / 28217 Bremen
04203 98 30 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Bremen, den 25.01.2020, R. Eggers

_________________________________________________________________________________

 

DBS-Lehrgangsplan 2021

mit vielen, spannenden und umfangreichen Bildungsangeboten

 

Mit bundesweit über 1.000 hochwertigen Angeboten startet der Deutsche Behindertensportverband (DBS) in das Aus-, Fort- und Weiterbildungsjahr 2021. Damit bleibt die Auswahl an Qualifizierungsmaßnahmen im Bereich der Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote für Menschen mit Behinderung nicht nur unverändert hoch. Die Angebotszahl konnte im Vergleich zum Vorjahr sogar gesteigert werden.

Im E-Paper, welches bereits seit dem Lehrgangsplan 2020 die Printversion vollständig ablöst, gibt es wieder einige Neuerungen zu entdecken. Zusammen mit unseren Landes- und Fachverbänden sowie der DBS-Akademie möchten wir es Ihnen ermöglichen, trotz der aktuellen Lage die ein oder andere Aus- bzw. Fortbildung (in Teilen) online durchzuführen. Im DBS-Lehrgangsplan 2021 sind dafür nun Marker zu finden, die auf die zahlreichen E-Learning Angebote hinweisen.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, direkt zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie den Teilnahmemodalitäten der jeweiligen Lehrgangsanbieter zu gelangen oder über einen Button auf jeder Seite die jeweiligen Kontaktdaten einzusehen. Damit werden eine schnelle Kontaktaufnahme und reibungslose Lehrgangsanmeldung ermöglicht.

Mit den zahlreichen aktuellen Bildungsangeboten richtet sich der DBS-Lehrgangsplan 2021 an Menschen mit und ohne Behinderung, die sich für Aus-, Fort- und Weiterbildungen im Bereich des Sports für Menschen mit Behinderung interessieren und qualifizieren möchten. Insgesamt werden für das Bildungsjahr 2021 rund 370 Ausbildungen und 660 Fortbildungen bundesweit angeboten. „Durch diese hohe Zahl an Bildungsmaßnahmen ermöglichen unsere Landes- und Fachverbände sowie die DBS-Akademie allen Interessenten ein passendes und wohnortnahes Angebot zu finden“, betont die DBS-Vizepräsidentin Bildung/Lehre, Dr. Vera Jaron.

„Wir freuen uns sehr, den Übungsleiterinnen und Übungsleitern sowie allen Interessierten wieder abwechslungsreiche und hochwertige Qualifizierungsmaßnahmen anbieten zu können“, sagt Jaron und fügt hinzu: „Der Schwerpunkt der Bildungsangebote liegt auch 2021 im Bereich des Rehabilitationssports, denn als größter Leistungserbringerverband ist es dem DBS ein wichtiges Anliegen, die Qualität von Rehabilitationssportangeboten auch über den Bildungsbereich stetig weiterzuentwickeln.“ Auch für den Breiten-, Inklusions- und Leistungssport hält der DBS-Lehrgangsplan 2021 passende Angebote bereit.

Bild und Text: DBS

Bremen, den 30.11.2020, R. Eggers

_______________________________________________________________________________

„Auch der Sport muss gesamtgesellschaftlichen Beitrag leisten“

Deutscher Behindertensportverband empfiehlt Einstellung des ärztlich verordneten Rehabilitationssports zunächst für den Monat November

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) empfiehlt mit Blick auf die aktuelle Corona-Infektionslage, den ärztlich verordneten Rehabilitationssport zunächst für den Monat November einzustellen. „Diese Empfehlung verdeutlicht die gesellschaftliche Verantwortung, die der DBS in dieser schwierigen Lage übernimmt. Bei Gefahr für Leib und Leben gibt es aus unserer Sicht keine Alternative. Die Beschlüsse von Bund und Ländern unterstreichen eindeutig die Notwendigkeit einer deutlichen Kontaktreduzierung. Da muss auch der Sport seinen gesamtgesellschaftlichen Beitrag leisten“, betont DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher.
 
Auch wenn der ärztlich verordnete Rehabilitationssport ein ergänzendes Mittel zur Rehabilitation ist, so handelt es sich – zumindest in Teilen – um ein Sportangebot für eine Risikogruppe. Sportliche Gruppenangebote stehen aktuell allerdings im Widerspruch zu der strategischen Ausrichtung zur Pandemiebekämpfung der Bundesregierung. Letztlich wird die verbindliche Entscheidung über die Zulässigkeit zur Fortführung des ärztlich verordneten Rehabilitationssports jedoch über die Verordnung der jeweiligen Landesregierung bzw. in den Gesundheitsbehörden der Landkreise getroffen.
 
Für den DBS ist es im Sinne der gesamtgesellschaftlichen Verantwortung des organisierten Sports wichtig, ein deutliches Signal zu senden, dass persönliche Kontakte reduziert werden sollen. „Diese gesellschaftliche Verantwortung sowie die Verantwortung gegenüber den Risikogruppen und unseren Rehabilitationssportler*innen geht jedoch auch damit einher, dass die Strukturen im ärztlich verordneten Rehabilitationssport unbedingt erhalten bleiben müssen“, sagt DBS-Vizepräsidentin Katrin Kunert. Dementsprechend wird sich der DBS auch weiterhin für gezielte Hilfen für Vereine einsetzen, die Rehabilitationssport anbieten.

 

Bremen, den 02.11.2020, R. Eggers

_________________________________________________________________________________

 

 

6. BMAB Jugendcamp 2021

ein Jugendcamp für Kinder und Jugendliche mit Amputationen und Gliedmaßenfehlbildungen.

Europas größtes Jugendcamp für Kinder mit Handicap
BMAB-Jugendcamp 2020 für Kinder und Jugendliche mit
Amputationen und Gliedmaßenfehlbildungen vom
30. Juli bis 6. August 2020 in der Wedemark bei Hannover
Wedemark. Eine Woche Spaß & Action pur ... mit Prothese in den Hochseilgarten und
ins Kanu, Schwimmen, Reiten, Bogenschießen, Handicap-Tauchen mit
Sauerstoffflasche im Spaßbad Mellendorf, ein Sporttag mit bekannten Handicap-
Sportlern und vieles mehr.
Mit dieser europaweit einmaligen Veranstaltung bietet der Bundesverband für
Menschen mit Arm- oder Beinamputationen (BMAB) betroffenen Kindern im Alter von
8 bis 17 Jahren die Gelegenheit, nicht nur mit Altersgenossen aus ganz Deutschland
zusammenzutreffen, die ein ähnliches Handicap mitbringen, sondern auch die
Chance, ihr Selbstbewusstsein in Bezug auf die eigene Behinderung zu stärken. So
könnten sie acht Tage lang ganz unbeschwert sie selbst sein, ihre Grenzen ausloten
und sich untereinander austauschen.
Eine Woche nicht behindert sein!
Für eine umfassende Unterstützung sorgte ein qualifiziertes Team von Betreuern, von
denen viele ebenfalls Amputierte oder Prothesenträger sind. Einige Betreuer waren in
den Vorjahren selbst als Teilnehmer im Jugendcamp und dienen den
Heranwachsenden somit gleichzeitig als Vertrauenspersonen und positive
Rollenmodelle. Auch engagierte Physiotherapeuten und Orthopädietechniker gehören
zum Betreuerstab, sodass für alle Eventualitäten von der Heimweh-Attacke bis zur
defekten Prothese der richtige Ansprechpartner bereitsteht.
Stützpunkt des Jugendcamps ist das „Jugend-, Gäste- und Seminarhaus in Gailhof
(JuGS)“, Am Jugendheim 7, 30900 Wedemark/GT Gailhof.
Die Anmeldunterlagen finden sie auf der Internetseite www.ampucamp.de.
___________________________________________________________________

Der Bundesverband
Der Verband tritt ein für die Verbesserung der prothetischen Versorgung von
Menschen mit Arm- oder Beinamputation, er unterstützt mit seiner Lobbyarbeit
nachhaltig die Verbesserung der beruflichen und sozialen Rehabilitation nach
Amputationen und die Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Arm- oder
Beinamputation.

 

        

 Bremen, den 05.10.2020, R. Eggers

_______________________________________________________________________________

 

   

So erreichen Sie uns  

Behinderten Sportverband Bremen e.V.
Heinstraße 25/27
28213 Bremen

Telefon:  logo-telefon.jpg +49 421 2778445

Telefax:  logo-telefon.jpg +49 421 9606090

Email:    
mail-logo.png info(at)behindertensport-bremen.de

Geschäftszeiten
Montag-Freitag 09:00 - 17:00 Uhr

Besuchszeiten: 
Aus datenschutzrechtlichen Gründen nur nach Vereinbarung möglich. Bitte rufen Sie uns an und vereinbaren einen Gesprächstermin.

   

Förderer & Partner  

Unsere Förderer & Partner können Sie erreichen, wenn Sie das Logo direkt anklicken.

____________________

Ihr Dienstleister für IT-Support und
IT-Schulungen
Tel.: 0421-65 99 80

email: sekretariat@eposgmbh.com

____________________

 

_____________________

 

spk_doppelsiegel_helden.jpg

_____________________

am_foerderungs_logo_rgb.png_____________________

Wirunterstützeneuch_LOTTO.PNG

_____________________

logo-dbs-akademie.jpg

_____________________

logo-dbs.jpg

_____________________

_____________________

_____________________

 

_____________________

_____________________

 _____________________

 _____________________

   
© (c) 2017 Behinderten Sportverband Bremen e.V.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.