• banner1.jpg
  • banner2.jpg
  • banner3.jpg
  • banner4.jpg
  • banner5.jpg
  • banner7.jpg

So erreichen Sie uns  

Behinderten Sportverband Bremen e.V.
Heinstraße 25/27
28213 Bremen

Telefon:  logo-telefon.jpg +49 421 2778445

Telefax:  logo-telefon.jpg +49 421 9606090

Email:    
mail-logo.png info(at)behindertensport-bremen.de

Geschäftszeiten
Montag-Freitag 09:00 - 17:00 Uhr

Besuchszeiten: 
Aus datenschutzrechtlichen Gründen nur nach Vereinbarung möglich. Bitte rufen Sie uns an und vereinbaren einen Gesprächstermin.

   

FaceBook FanBox  

joomla facebook
   

Login Form  

   

Besucherzähler  

Heute 4

Insgesamt 69641

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

Aktuelles

 

_________________________________________________________________________________

Spielbetrieb
 
Premiere an der Tischplatte

 

1860.jpg

 

Showdowner von Bremen 1860 richten den ersten Nordcup am 9. November aus

Mit einem eigenen Wettbewerb möchte Bremen 1860 Showdown-Spielerinnen und -Spielern in Norddeutschland eine bessere Vorbereitung auf große Turniere ermöglichen. Deshalb richtet die Showdown-Mannschaft des Vereins am Sonnabend, 9. November, zum ersten Mal den Nordcup aus. Im Kegelcenter in der Duckwitzstraße 71 treten bislang 24 gemeldete Frauen und Männer im Einzel gegeneinander an. Start ist um 10 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Feste Anfangszeiten für die Partien sind nicht geplant; sobald einer der vier Spieltische frei geworden ist, beginnt das nächste Match. Insgesamt sind 60 Matches in Gruppenphase und K.O.-Spielen anberaumt, bis die Plätze 1 bis 24 komplett ausgespielt sind. Die Kontrahentinnen und Kontrahenten kommen aus Bremen, Braunschweig, Hamburg und Hannover. Sieben von ihnen stehen zum ersten Mal überhaupt in einem Turnier. Und genau damit erfüllt der neue Nordcup auch seine eigentliche Bestimmung. „Unsere Absicht ist es, den Nordcup einmal im Jahr immer am zweiten Wochenende im November auszutragen“, sagt 1860-Showdownerin Martina Reicksmann. Die Idee dazu entstand, weil die Spielerinnen und Spieler aus der Region Nord in überregionalen und nationalen Wettbewerben regelmäßig hintere Platzierungen einfahren. „Vielen Sportlerinnen und Sportlern aus dem Norden fehlt Turniererfahrung. Deshalb möchten wir den Nordcup als festen Wettbewerb in Bremen etablieren“, so Martina Reicksmann weiter. Die Menge der Anmeldungen gleich zur Premiere habe die Organisatoren überrascht. Sie zeige, dass der Plan auf Zustimmung stoße und die Nachfrage da ist.

Showdown, auch als Tischball für blinde und sehbehinderte Menschen bekannt, ist eine noch relativ junge Sportart, verbreitete sich erst ab etwa 2010 in Deutschland. Die Spielerinnen und Spieler tragen unabhängig vom Grad ihrer Sehbehinderung lichtundurchlässige Brillen und versuchen, einen rasselnden Ball im Tor des jeweils anderen zu platzieren. In Deutschland dürfen auch sehende Menschen mitspielen. Bremen 1860 ist der einzige Verein in der Hansestadt, der Showdown anbietet.

 

Bremen, den 25.10.2019, Romy Eggers

_________________________________________________________________________________

 

Du möchtest...

 

... eine Übungsleiterlizenz für den Sport 

    von Menschen mit Behinderung erwerben?

 

... deine bisherige Qualifikation erweitern?

 

 Dann bist du hier genau richtig!

 

Finde deine passende Aus-, Fort- oder Weiterbildung im Sport von Menschen mit Behinderung.

 

Schau dir online den aktuellen DBS-Lehrgangsplan an oder informiere dich

bei deinem zuständigen Landes- oder Fachverband.

 

 

Ausbildungsinfo Reha Übungsleiter 1.jpg

 

 

Bremen, den 18.10.2019, Romy Eggers

_________________________________________________________________________________

 

Der bundesweite DBS-Lehrgangsplan 2020 ist ONLINE!

Wir haben den Katalog unter Lehre und Ausbildung verlinkt. Sie kommen dort einfach hin wenn Sie auf "DBS-Lehrgangsplan 2020" klicken

 

 

Bremen, den 02.10.2019 , J. Raczkowski

_________________________________________________________________________________________

 

Aktueller Hinweis:

Unsere Aus- und Fortbildungen für 2020 sind seit heute Online. Unter "Lehre und Ausbildung" könnt Ihr Euch unser Angebot in Bremen anschauen und  die erforderlichen Dokumente für die Anmeldung runterladen.

button-ausbildung.jpg              button-fortbildung.jpg

(Zum Auswählen bitte Ausbildung oder Fortbildung anklicken)

Anmeldungen bitte nur an die Email-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bremen, den 17.09.2019 , J. Raczkowski

________________________________________________________________________________________

 

 

TSV Achim 1860 e.V.

Am Freibad 10
28832 Achim

Rollstuhlbasketball-Regionalliga

TSV Achim Rollstuhlbasketball

Krimi-Sieg zum Auftakt

Viel besser hätte es für die Achimer Rollstuhlbasketballer nicht laufen können am ersten Spieltag der Regionalliga Nord. In Isernhagen wurde sowohl gegen den Gastgeber (45:39) als auch gegen Rostock/Stralsund (59:57) knapp gewonnen – und das jeweils nach Halbzeitrückstand. Besonders die Partie gegen die Ostseestädter entwickelte sich zu einem absoluten Krimi, einen 15-Punkte-Rückstand noch Mitte des dritten Viertels konnten die Lions in den spannenden Schlussminuten in einen umjubelten Sieg umwandeln

 

Den ganzen Bericht dazu können Sie über folgenden Link lesen:

pdf-icon.jpg 2019-09-30_Pressemitteilung

 

Heimsspieltermine 2019-2020, Sporthalle Arenkamp

 

15.12.2019 / 11:00 Uhr / Achim Lions - RSC Oldenburg

15.12.2019 / 13:00 Uhr / Kieler Wheeler 1 - RSC Oldenburg

15.12.2019 / 15:00 Uhr / Kieler Wheeler 1 - Achim Lions


18.01.2020 / 18:00 Uhr / Achim Lions - BG Baskets Hamburg 3


22.03.2020 / 11:00 Uhr / Achim Lions - SG Rostock/Starlsund 1

22.03.2020 / 13:00 Uhr / RSC Oldenburg - SG Rostock/Stralsund 1

22.03.2020 / 15:00 Uhr / RSC Oldenburg - Achim Lions

 

Bremen, den 30.09.2019, Romy Eggers

 

________________________________________________________________________________________

 

 

Bremen 1860 stellt seinen neuen Flyer "BEHINDERTENSPORT" vor.

In diesem Flyer können Sie das Angebot für Behindertensport bei Bremen 1860 finden. Es wird sehr anschaulich über das Sport-Angebot, die Orte und Ansprechpartner informiert. Menschen mit Beeinträchtigung, ob alt oder jung, sind herzlich willkommen.

KONTAKT
Geschäftsstelle Bremen 1860
Baumschulenweg 6
28213 Bremen
Tel. 0421 / 21 1860
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

ANMELDUNG
Anmeldung und weitere Informationen erhalten Sie in der Geschäftsstelle von Bremen 1860
(Baumschulenweg 6, 28213 Bremen).

pdf-icon.jpg Flyer Behindertensport bei Bremen 1860

Bremen, den 03.09.2019 , J. Raczkowski

________________________________________________________________________________________

Ein sehr schöner Bericht des Weser Kuriers über Blindentennis am 04.08.2019.

Es wird berichtet, wie vor zwei Jahren Frau Rena Arnold-Schwerer Bremens erstes Blindentennis-Training organisiert hat.

Wenn Sie auf das Bild klicken, können Sie den ganzen Artikel lesen.

 

 

Bremen, den 04.08.2019 , J. Raczkowski

___________________________________________________________________

30. Bremerhavener Behinderten-Sportfest

Auch in diesem Jahr war das Sportfest in Bremerhaven wieder ein großer Erfolg. Ca. 800 Teilnehmer aus ganz Deutschland traffen sich im Nordseestadion in Bremerhaven. Bei schönsten Wetter wurden diverse Sportarten angeboten. Wir vom Behinderten Sportverband Bremen waren dabei und sehr begeistert wie gut alles durchorganisiert war.

 
     
 
     
 

Bremen, den 30.06.2019 , J. Raczkowski

________________________________________________________________________________________

Außerordentlichen Mitgliederversammlung des BSB e.V. am 28.06.2019

Auf der heutigen außerordentlichen Mitgliederversammlung des BSB e.V fanden die Nachwahlen der zurück getretenen Vorstandsmitglieder im geschäftsführenden Vorstand statt.

Wir begrüßen als neue Ehrenamtliche im geschäftsführenden Vorstand.


Roland Klein
3. Vorsitzender

 
Arne Otter
Kassenwart

Bremen, den 28.06.2019 , J. Raczkowski

________________________________________________________________________________________

Ein gelungener Zeitungsartikel im Weser Kurier am 15.06.2019.

Während der IRMA haben Vereine und Verbände in der Halle 6 auf der Bürgerweide gezeigt wie vielfältig der Behindertensport ist.

 


Zum anschauen auf das Bild klicken!

 

Bremen, den 15.06.2019 , J. Raczkowski

________________________________________________________________________________________

               

Wir vom Behinderten Sportverband Bremen waren dieses Wochenende auf der IRMA (Internationale Reha-, Pflege- und Mobilitätsmesse für Alle in Bremen) vertreten.
Sehr schön war, dass sich in der Halle 6 viele Vereine mit Ihren Sportarten vorstellen konnten.

Bremen, den 16.06.2019 , J. Raczkowski

________________________________________________________________________________________

Neue Angebote für Kinder und Jugendliche beim Martinsclub

Buntes, inklusives Programm mit Sport, Workshops, Reisen und mehr

Bremen. Der Martinsclub Bremen e. V. präsentiert sein neues Kurs- und Freizeitprogramm für Kinder und Jugendliche. Das Portfolio reicht dabei von Sportmöglichkeiten über musikalische und kreative Angebote, Jugendtreffs und Workshops zu unterschiedlichen Themen bis hin zu Urlaubsfahrten und Ferienspaß. Selbstverständlich für den Martinsclub, als Träger in der Behindertenhilfe und der Jugendarbeit, sind alle Aktivitäten inklusiv. Das heißt: Jegliche Angebote stehen allen Kindern und Jugendlichen offen – ganz unabhängig von körperlichen und/oder geistigen Beeinträchtigungen. „Um Kindern und Jugendlichen mit bestimmtem Hilfebedarf die Teilnahme zu ermöglichen, stehen uns jeweils speziell ausgebildete Betreuungskräfte zur Verfügung“, erläutert Marco Bianchi, Koordinator für Kinder- und Jugendangebote.

In ganz Bremen: Für jeden Geschmack ist etwas dabei

Auch im zweiten Halbjahr 2019 dürfen sich alle Interessierten wieder über ein vielfältiges Programm freuen. Neben speziellen Kursen, wie etwa einem Schwimmtraining für Kinder, einem Selbstbehauptungskurs für junge Frauen, einem Fußballtraining sowie Koch- und Backangeboten, gibt es auch wieder offene Jugendtreffs. Diese verteilen sich über die ganze Stadt und richten sich jeweils an die Jugendlichen vor Ort. „Hier können die Kids selbst entscheiden, wie sie die Zeit gemeinsam gestalten möchten“, so Bianchi. Kreativ und bunt wird es etwa beim Graffitisprayen in Findorff, beim DJ-Workshop in Gröpelingen ist hingegen musikalisches Interesse gefragt. Wer auf Filme und Reportagen steht, ist bei den Stadtteil-Bloggern bestens aufgehoben: „In unseren Quartieren in Kattenturm, Vegesack und Gröpelingen können Jugendliche ab 16 lernen, wie man Videos für den Youtube-Channel schneidet“, erklärt Bianchi. Zudem kommen Naturfreunde bei zahlreichen Outdoor-Aktivitäten auf ihre Kosten. Und wer andere Städte kennenlernen möchte, kann mit dem Martinsclub sogar verreisen: Im Juli geht es für 5 Tage in die österreichische Hauptstadt Wien, im Oktober steht ein Trip nach Wernigerode im Harz an.

Einsatz für das Recht auf Freizeit

Ziel der vielfältigen Aktivitäten ist es, allen jungen Menschen die gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. „Wir beim Martinsclub finden, dass jede und jeder ein Recht auf Freizeit und Erholung hat. Daher möchten wir Begegnungen schaffen und unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine schöne Zeit mit Gleichgesinnten ermöglichen. Mit unserem neuen Programm für Kinder und Jugendliche versuchen wir, möglichst viele Interessen anzusprechen“, erklärt Marco Bianchi die Hintergründe. Weitere Informationen zum bis Jahresende aktuellen Angebot gibt es unter www.martinsclub.de oder direkt bei Marco Bianchi, Tel. 0421 – 53 747 50, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Zudem liegt das Programmheft in gedruckter Form in der Geschäftsstelle in der Bremer Neustadt, Buntentorsteinweg 24/26 sowie in allen Quartierszentren in Kattenturm, Huckelriede, Vegesack, Gröpelingen, Findorff und in der Stadt Syke aus.

Ansprechpartner: Marco Bianchi, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 0421 – 53 747 50

Das aktuelle Programmheft als Direktlink:

https://www.martinsclub.de/wp-content/uploads/KiJu_2_web.pdf

Bremen, den 10.06.2019 , J. Raczkowski

________________________________________________________________________________________

            

Mein Körper – meine Grenzen - Selbstbehauptung für Frauen

Der eigene Körper, Liebe und Sexualität sind spannend. Aber manchmal ist das alles gar nicht so einfach. Im Kurs Wendo üben sie zusammen:
• Wie können Sie sagen, was Sie sich wünschen?
• Wie können Sie sagen, was Sie nicht möchten?
• Was können Sie machen, wenn Sie Angst haben?
Gemeinsam suchen wir Antworten und stärken so das Selbstbewusstsein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich selbst verteidigen können. Im Kurs können Sie die verschiedenen Techniken ausprobieren. Tauschen Sie Erfahrungen mit Anderen aus. Das kann Ihnen helfen, selbstbewusst und mutig zu werden.

pdf-icon.jpg Mein_Koerper-meine_Grenzen.pdf

Bremen, den 10.06.2019 , J. Raczkowski

________________________________________________________________________________________

    

Gemeinsam für das Motto „Nicht mit mir!“

Vielfältigere Freizeitmöglichkeiten und die Chance Neues kennenzulernen – diese Ziele hat sich das Projekt „Inklusive Freizeit Bremen“  der Lebenshilfe Bremen e.V. gesetzt, um Menschen mit geistiger Beeinträchtigung eine Freizeitgestaltung nach ihren Wünschen und Bedürfnissen ermöglichen zu können.

Darüber hinaus möchte das Projekt auch die Möglichkeit nutzen weitere relevante Lebensthemen für den Freizeitbereich aufzugreifen. Aus diesem Grunde organisierten die Mitarbeiter Julia Mandos und Daniel Hörmann gemeinsam mit dem TSV St. Magnus im Februar 2019 einen Selbstbehauptungskurs für Frauen mit geistiger Beeinträchtigung.

Dank des Kreissportbundes Bremen Nord entstand der Kontakt zu Jörg Röttger, Kursleiter für Selbstbehauptung im TSV St. Magnus. Der Kurs wurde zum Großteil über Spendengelder des Projektes finanziert, um auch Personen mit geringerem Einkommen die Teilnahme zu ermöglichen.

Mit Rollenspielen und abwechslungsreichen Übungen zeigte Jörg Röttger gemeinsam mit seiner Kollegin Ulrike Holtz an zwei Wochenenden, wie man unangenehme oder bedrohliche Situationen frühzeitig erkennen und durch ein selbstbewussteres Auftreten vermeiden kann. Hierzu gehörten die Körpersprache und der Einsatz von Stimme und Worten.

Für den Ernstfall lernten die Teilnehmerinnen Grundlagen der körperlichen Selbstverteidigung und konnten sich unter anderem an der so genannten „Pratze“ auslassen – ein Schlagkissen, an dem Tret- und Schlagmethoden zur Verteidigung geübt werden.

Am Ende des Seminares durfte jede der Teilnehmerinnen ein Brett mit dem Fuß durchtreten, das einen Aufkleber mit dem Motto „Nicht mit mir!“ zierte. Gestärkt und motiviert gingen die Teilnehmerinnen aus dem Kurs, einige sogar mit dem Wunsch ein solches Angebot regelmäßig zu besuchen. Ein Selbstbehauptungskurs für Männer ist nach diesem Erfolg bereits gemeinsam mit dem TSV St. Magnus in Planung.

   

Bremen, den 12.04.2019 , J. Raczkowsk

________________________________________________________________________________________

image001.jpg

Tennisspielen nach Gehör

In Bremen fanden die ersten norddeutschen Blindenmeisterschaften statt – rasselnde Bälle helfen den Teilnehmern

Bremen.Erst Rasseln, dann Ruhe, dann rasselt es wieder. Das ist das sichere Zeichen dafür, dass sie sich in Bewegung setzen sollte. Es rasselt ein zweites Mal und sie spielt den Return. Theoretisch dürfte es auch noch ein drittes Mal rasseln, doch dann wäre der Ball schwerer zu spielen, denn er verliert bei jedem Aufschlag an Sprungkraft. Nach dem dritten Aufpraller müsste sie deshalb mit dem Schläger fast über den Boden schaben, um die softe Kugel noch zu bekommen. Seit nicht mal einem Jahr spielt Rena Arnold-Scherer Tennis. Dabei muss sie sich mehr auf ihre Ohren verlassen als auf ihre Augen. Denn die Sportlerin ist fast blind.

a204144100i0013_max1024x.jpg

Den ganzen Bericht finden Sie unter folgenden Link

intzernet-logo.jpeg Weser Kurier vom Sonntag 24. Februar 2019

Bremen, den 24.02.2019 , J. Raczkowski

 _________________________________________________________________________________________

 

TSV Achim 1860 e.V.

Am Freibad 10
28832 Achim

Rollt bei Jana

13-jährige Rollstuhlbasketballerin vor Sprung ins A-Nationalteam

Eine große weihnachtliche Überraschung gab es für Lions-Nachwuchstalent Jana Bozek. Die gerade erst 13-jährige Lowpointerin wurde von Damen-Bundestrainer Martin Otto zum ersten Selection Camp des neuen Jahres eingeladen, welches am vergangenen Wochenende in Bonn stattfand. Für die mit Abstand jüngste Teilnehmerin eine tolle Belohnung ihrer Leistungen beim Regionalligisten TSV Achim Lions, die auch auf höherer Ebene nicht unbeachtet blieben. Doch damit nicht genug – auch im Trainingslager konnte sie die nationalen Übungsleiter so sehr von ihrem Können und Potential überzeugen, dass sie nun sensationell im erweiterten Kader für die Europameisterschaft im Juni in Rotterdam steht. Nächste Station ist über die Osterfeiertage die Urlaubsinsel Lanzarote, wo der Kader nach weiteren Vorbereitungseinheiten von 16 auf endgültig 12 Damen reduziert wird.

Mit dem Rollstuhlbasketball begonnen hat sie erst im vorletzten Herbst in der Kids-Gruppe der Achimer Lions, die somit auch eine erfreuliche Bestätigung ihrer Nachwuchsarbeit erfuhren. Kaum eine Spielerin hat es bisher bundesweit so früh in die bundesdeutsche Auswahl geschafft.

 

Jana Bozek TSV Achim.jpeg

 

Bremen, den 13.01.2019 , J. Raczkowski

________________________________________________________________________________________

kinderwelt.pngDSJ-Logo.png

Ausschreibung dsj-Zukunftspreis 2019:

Alle Kinder in den Sportverein! Sportvereine schaffen Zugänge zu einer bewegten Kindheit

Die Deutsche Sportjugend (dsj) prämiert mit dem dsj-Zukunftspreis 2019 Sportvereine, die Kindern mit erschwerten Zugangsbedingungen zu unseren Strukturen Wege zum Vereinssport ebnen. Den Preisträgerinnen und Preisträgern winken Geldpreise im Wert von rund 12.000 Euro für die Kinder- und Jugendarbeit des Vereins. Darüber  hinaus werden die  besten Bewerbungen öffentlichkeitswirksam präsentiert und zu einem gemeinsamen Austausch im Juni 2019 nach Frankfurt am Main eingeladen.

Gesucht werden innovative Ideen, wie Kinder aus beispielsweise wirtschaftlich schlechter gestellten oder bildungsfernen Familien durch besondere Projekte, Maßnahmen oder Aktionen den Zugang zu Sportvereinsangeboten finden. An der fehlenden Freude der Kinder an Bewegung, Spiel und Sport liegt es in der Regel nicht. Oft spielen dagegen knappe Ressourcen und nicht passgerechte Angebote eine Rolle. Fehlendes Geld, mangelnde Zeit, geringe Mobilität und die nicht ausreichende Attraktivität der Angebote für einige Zielgruppen sind einschränkende Faktoren. In vielen Fällen fühlen sich Kinder und ihre Eltern durch eine nicht ausreichende gezielte Kommunikation und fehlendes aktives Zugehen seitens der Verantwortlichen im Verein nicht angesprochen.


„Neueste wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass es uns noch nicht gelungen ist, alle Kinder mit unseren Angeboten zu erreichen“, so Tobias Dollase, dsj-Vorstandsmitglied. „Wir wollen uns dieser Herausforderung stellen und suchen gute Praxisbeispiele, die zeigen, wie eine noch bessere Integration und Inklusion aller Kinder in unsere Strukturen gelingen kann. Auf Basis dieser innovativen Ideen wollen wir das Thema weiter vertiefen und bearbeiten, um zukünftig allen Kindern gleichermaßen den Zugang zu einer bewegten Kindheit zu ermöglichen.“

Weitere Informationen zur Ausschreibung, die Teilnahmebedingungen sowie das Bewerbungsformular gibt es hier.

pdf-icon.jpg dsj-Zukunftspreisflyer 2019 Ausschreibung.pdf

Bremen, den 13.01.2019 , J. Raczkowski

________________________________________________________________________________________

LOGO LSB.jpg logo_aok.jpg logo_bkk.jpg logo_ikk.jpg

logo_svlfg.jpg

INFORMATION

Die neuen Vergütungssätze für die Durchführung des Rehabilitationssports im Lande Bremen. Gültig ab 01.01.2019

1. Rehabilitationssport
    Betrag 5,39 Euro (Pos.-Nr. 604503)

2. Rehabilitationssport im Wasser
    Betrag 6,26 Euro (Pos.-Nr. 604509)

3. Rehabilitationssport in spezifischen Übungsgruppen für Schwerstbehinderte
    Betrag 11,29 Euro (Pos.-Nr. 604507)

4. Rehabilitationssport in spezifischen Übungsgruppen für Kinder bis zum 14.
    Lebensjahr
    Betrag 8,01 Euro (Pos.-Nr. 604511)

5. Rehabilitationssport in spezifischen Übungsgruppen für schwerstbehinderte
    Kinder bis zum 14. Lebensjahr
    Betrag 11,29 Euro (Pos.-Nr. 604507)

Die Vergütungssätze gelten je Übungsveranstaltung und teilnehmenden anspruchsberechtigten Versicherten.

 

Bremen, den 01.01.2019 , J. Raczkowski

_________________________________________________________________________________________

Deutschland spielt Tennis & Inklusionstag

am 05. Mai 2018 beim TC Schlosspark

Ort: TC Schlosspark in der Wilhelm-Wolters-Str. 89a, 28309 Bremen

Beginn:  10:00 Uhr mit Begrüßung der Teilnehmer und Gäste (Marco Bode und Peter Gagelmann)

Teilnehmer: Alle sind herzlich willkommen.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Tennisverband Niedersachsen-Bremen und dem Behinderten Sportverband Bremen e.V. statt.

Alle weiteren Informationen erhalten sie auf unserer Homepage http://www.tc-schlosspark.de



pdf-icon.jpg Plakat DsT.pdf

Bremen, den 12.04.2018 , J. Raczkowski

______________________________________________________________________________

TSV Achim 1860 e.V.

Am Freibad 10
28832 Achim

Achim Lions haben es im Rollstuhlbasketball in die 3. Liga geschafft

Am 25.03.2018 Mission erfüllt - Achim Lions feiern ungeschlagen Oberliga-Meisterschaft

Ganz zum Ende der Saison machten es die Rollstuhlbasketballer der TSV Achim Lions am vergangenen Sonntag nochmal richtig spannend. Die letzte Begegnung der Saison gegen den Vizemeister SG Rostock/Stralsund stand bis in die Schlussminute auf des Messers Schneide, bevor Center Michael Wilker seine Farben mit dem entscheidenden Korb zum 49:46-Endstand erlöste. Unmittelbar danach erklang dann die Schlusssirene, die aber schon im allgemeinen Jubel und Konfettiregen von Mannschaft und Zuschauern unterging. „Das war heute der perfekte Abschluss einer perfekten Saison. Wir wollten unbedingt unsere blütenweiße Weste wahren, das haben wir geschafft, obwohl unsere Gäste von der Ostsee uns alles abverlangt haben. Kompliment an meine Mannschaft und ein großes Dankeschön für die tolle Unterstützung der zahlreichen Zuschauer.“, freute sich Teamchef Nico Röger über einen mehr als gelungenen Tag.

Achim Lions Meisterfeier 2018  Meisterfeier 2018 Netzabbau

Vorstand Achim Lions

Hier die komplette Pressemittlung: pdf-icon.jpg Pressemitteilung Achim Lions 25.03.2018.pdf

Bremen, den 28.03.2018 , J. Raczkowski

_________________________________________________________________________________________

Thema Datenschutz

Wie alle Verantwortlichen in Ihrem Verein stellen auch Sie sich wahrscheinlich einige Fragen zum Thema

"Datenschutz im Verein nach Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO)"

Auch wir im Verband sind natürlich aus Eigeninteresse sehr nahe an diesem Thema dran.

Heute möchten wir Sie auf eine Internetseite aufmerksam machen, die es in sich hat!

Es ist die Internetseite des Landesbeauftragten für den Datenschutz Baden-Württemberg. Hier hat man erstmals eine auf Vereine abgestimmte Information  über die datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen beim Umgang mit personenbezogenen Daten in der Vereinsarbeit. Es würde mich freuen, wenn diese Ihnen hilft. Eine gute Orientierungshilfe ist diese allemal.

https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/schuetzenhilfe-fuer-vereine-lfdi-stellt-eine-orientierungshilfe-fuer-vereine-unter-der-datenschutz-grundverordnung-zur-verfuegung/ 

Im Weser Kurier vom 22.03.2018 gibt es zum Thema Datenschutz einen sehr interessanten Artikel, den wir Ihnen hier zur Verfügung stellen.

Zum lesen des Artikel klicken sie bitte das Bild an.

 

Bremen, den 22.03.2018 , J. Raczkowski

______________________________________________________________________________

 

Ein Spiel mit Ohr und Köpfchen

Rasant geht es zur Sache: Der gelbe Ball fliegt nur so über den Tisch,
schlägt gegen die Bande, prallt ab, wird zurückgeschossen und landet mit viel Glück und Geschick im gegnerischen Tor. Dabei macht der Ball dank Metallkügelchen in seinem Innern ordentlich Krach. Das muss er auch, denn die Spieler sehen ihn nicht. Showdown, auch Tischball genannt, ist eine noch junge Sportart für Blinde und sehbehinderte Menschen. In Deutschland dürfen auch Sehende mitspielen, was den inklusiven Charakter des Sports noch verstärkt. Damit aber niemand einen Vorteil hat, spielen alle mit einer lichtundurchlässigen Brille.

Showdown verbreitet sich in Deutschland seit 2010 zunächst auf Initiative des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbands. Seit 2011 spielen Bremer mit. „Wir waren schon vorher eine Gruppe“, erzählt Spielerin Martina Reicksmann. Bevor sie und ihre Teamkameraden zu Showdown wechselten, waren sie begeisterte Goalball-Spieler. Martina Reicksmann trat in der Disziplin sogar bei den Paralympics an: 1988 in Seoul und 1992 in Barcelona.

Mit den Jahren und zunehmenden Zipperlein des Körpers hat sich das Team umorientiert und mit Showdown auseinandergesetzt, gleich als es auf den Spielplan trat. Die Aktion Mensch übernahm bei der Erstausstattung des Teams den Großteil der Kosten für einen Spieltisch. Eine zweite Platte kaufte seinerzeit die Sportgemeinschaft für Behinderte (SfB), die Anfang 2017 mit Bremen 1860 verschmolz und seitdem als Abteilung in dem Sportverein weiterbesteht.

2017 stiegen die Showdowner vom SfB Bremen 1860, wie sie sich seit der Verschmelzung nennen, in einer Spielgemeinschaft mit einer Hannoveraner Mannschaft in die erste Bundesliga auf. Die Spielgemeinschaft muss sein, weil laut Reglement immer mindestens eine Frau in der Startaufstellung stehen muss. Bei den Bremern ist Martina Reicksmann die einzige Frau im Team. Wenn sie mal nicht antreten kann, ist die ganze Mannschaft lahmgelegt. Dank der Kooperation stehen die Bremer bei allen Bundesliga-Spieltagen am Tisch.

Höhepunkt des Jahres waren aber die Norddeutschen Meisterschaften bei den Männern und Nordwestdeutschen Meisterschaften bei den Frauen. 1860er Mohamed Shati hat sich bei den Männern den Meistertitel geholt. Thomas Lehrmann, einer von zwei Sehenden im Achter-Team, ist Zweiter geworden und Antonius Reicksmann Vierter. Bei den Frauen holte Martina Reicksmann Bronze. Alle vier haben sich mit ihren sehr guten Platzierungen für die Deutschen Meisterschaften im April in Kassel qualifiziert.

(Quelle: Schwachhausen - Das Magazin für Bremens lebendige Mitte - Januar-Februar2018)

Bremen, den 22.01.201 , J. Raczkowski

______________________________________________________________________________

                                         

Das Bremische Bildungsurlaubsgesetz (BUG)


Ihr Anspruch auf Bildungsurlaub 
Seit April 2010 gilt das neue Bremische Bildungsurlaubgesetz. Alle unsere Ausbildungen werden ab 2018 in Kooperation mit dem Landessportbund Bremen e.V. (LSB Bremen) durchgeführt und sind nach dem neuen Bremischen Bildungsurlaubsgesetz anerkannt.

Zehn Arbeitstage innerhalb von zwei Jahren
Jede Arbeitnehmerin und jeder Arbeitnehmer, die im Lande Bremen tätig sind, haben innerhalb eines Zeitraums von zwei aufeinander folgenden Kalenderjahren den Anspruch, bezahlten Bildungsurlaub von zehn Arbeitstagen zu nehmen. Arbeiten Sie regelmäßig mehr oder weniger als fünf Tage in der Woche, erhöht oder verringert sich Ihr Anspruch entsprechend. 

Der Bildungsurlaub darf nicht auf den Erholungsurlaub angerechnet werden. Ihr Arbeitgeber ist verpflichtet, Sie für den Bildungsurlaub von der Arbeit freizustellen und Ihr Gehalt oder Ihren Lohn weiterzuzahlen. Der Freistellungsanspruch gilt erstmalig, wenn Ihr Arbeitsverhältnis sechs Monate besteht.

Bei der Anmeldung bei uns erhalten Sie von uns eine Anmeldebestätigung und über den LSB Bremen e.V. eine Bestätigung die Sie Ihrem Arbeitgeber mindestens vier Wochen vor Beginn der Veranstaltung vorlegen sollten. Nur bei zwingenden betrieblichen Gründen kann der Arbeitgeber den Bildungsurlaub ablehnen. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, dem Arbeitnehmer so frühzeitig wie möglich, in der Regel innerhalb einer Woche, mitzuteilen, ob Bildungsurlaub gewährt wird.

Bildungsurlaub jetzt schon ab einem Tag
Ab April 2010 werden Veranstaltungen auch schon ab mindestens einem Tag Dauer als Bildungsurlaub anerkannt. Bildungsurlaub nehmen heißt also jetzt nicht mehr, mindestens eine ganze Woche nicht im Betrieb zu sein. Stattdessen können Sie an mehreren kurzen Bildungsurlauben teilnehmen.

Wer kann teilnehmen? 
Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus anderen Bundesländern sowie Beamte können - nach vorheriger Klärung mit dem Arbeitgeber - in der Regel Bildungsurlaubsangebote über den LSB Bremen e.V. und Behindertensport Verband Bremen e.V. machen.
Auszubildende, in Heimarbeit Beschäftigte und Menschen mit Behinderung, die in einer anerkannten Einrichtung arbeiten, sind Arbeitnehmer/innen gleichgestellt. 

Bildungsurlaube stehen aber auch allen Interessierten offen wie: Schüler/innen ab 15 Jahren, Student/innen, Hausfrauen und -männern, Rentner/innen oder Arbeitsuchende.

Bremen, den 14.12.2017 , J. Raczkowski

_________________________________________________________________________________________

                        

Großer Erfolg für den Bremerhavener Behindertensport

Bremerhaven wird eine von 10 bundesweiten Modellregionen fur das Projekt MIA (Mehr Inklusion fur Alle) des Deutschen Behindertensportverbandes.
Das im Amt fur Menschen mit Behinderung angesiedelte Projekt „Inklusion im Sport“ hatte sich unter Federfuhrung von Maleike Schubert auf dieses Projekt beworben. „Wir sind stolz darauf, als eine von 40 beantragenden Regionen den Zuschlag bekommen zu haben“, so Stadtrat Uwe Parpart. „Unser Dank gilt insbesondere den Bremerhavener Sportvereinen, die diesen Projektantrag unterstützt haben und weiter fur dieses Projekt mit uns zusammen arbeiten wollen. Damit wird ein weiterer Punkt des Bremerhavener Teilhabeplanes ‚Eine Stadt fur Alle“ umgesetzt‘, so Parpart.
Welche Ziele verfolgt MIA?
- Auf- und Ausbau von zehn inklusiv-wirkenden Netzwerken und Kooperationen zwischen örtlichen Strukturen, damit inklusive Sportlandschaften entstehen.
- Förderung eines Erfahrungsaustausches sowie Aufklärung und Sensibilisierung zur Bedeutung von inklusiven Kulturen, Strukturen und Praktiken im Sport auf Grundlage des „Index fur Inklusion im und durch Sport“, damit die Teilhabemöglichkeiten fur Menschen mit Behinderung im Sport verbessert werden.
- Bereitstellung einer sozialraumorientierten Beratungsleistung für örtliche Strukturen (den Modellregionen), die nachhaltige Entwicklungsprozesse schaffen.
- Ermittlung von Teilhabemöglichkeiten und auch Barrieren für Menschen mit Behinderung, damit diese den Sozialraum aktiv mitgestalten und ihr Wunsch- und Wahlrecht z.B. bei Sportangeboten ausleben können.

Verantwortlich: Volker Heigenmooser, Pressesprecher

Pressestelle des Magistrats der Seestadt Bremerhaven
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.bremerhaven.de
Stadthaus 1
27576 Bremerhaven
Telefon: 0471 590-2823, Fax. 0471 590-2822
Pressemitteilung der Seestadt Bremerhaven

- Beantwortung von auftretenden Fragen zur Umsetzung von Inklusion im und durch Sport mittels eines online-basierten Forums, das bundesweit genutzt werden kann.
Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 0471/5902360 (Maleike Schubert) oder unter https://www.bremerhaven.de/de/aktuelles/bahn-frei-inklusion-einfach-gemacht.59714.html

Bremen, den 07.12.2017 , J. Raczkowski

_________________________________________________________________________________________

Ein Video über eine Schulung des Behinderten Sportverband Bremen

 

bstv_logo.png

LOGO-Behindertensportverband2.jpg

 

 

logo-dbs-akademie.png    

video_bstv.jpg

Zum starten des Films bitte direkt auf das Video Klicken.


Der Film wurde vom Bremer Sport TV erstellt und auf dessen Homepage und Youtube veröffentlicht. Vorgestellt wird im Rahmen einer Fortbildung für Sensorik, die durch die DBS-Akademie durchgeführt wurde, eine Sequenz Blindentennis.


Im Interview erklären Petra Wüster-Michels (DBS-Akademie) und Wolfgang Rasic (BSB e.V.) was es mit der Fortbildung und dem Blindentennis auf sich hat.

Bremen, den 29.09.2017 , J. Raczkowski

_________________________________________________________________________________________

reha+dbs-logo.jpg

Sonderregelung "Ärztliche Betreuung" seit dem 31.07.2017

Ärztliche Betreuung von parallel stattfindenden Herzgruppen im Rehabilitationssport. Bis zu drei Herzgruppen dürfen zeitgleich von einer/einem anwesenden Ärztin/Arzt betreut werden

Voraussetzungen und Beispiele entnehmen Sie Bitte dem folgenden Link/Infoblatt.

pdf-icon.jpg  infoblatt_fuer_vereine_med_Betreuung_Herzgruppen_in_3-fach-Sporthallen.pdf

Bremen, den 03.08.2017 , J. Raczkowski

_________________________________________________________________________________________

Ein Allroundtalent mit Handycap

Ein Videobeitrag von Radio Bremen über Mike Schwenke.

mike-schwenke.jpg

(Zum Filmstart auf das Bild klicken)

Mike Schwenke gehört zu den Nominierten bei der Bremer Sportlergala in der Kategorie Behindertensportler. Der 19-Jährige ist geistig behindert, aber ein vielseitiger Leichtathlet, der bei den Special Olympics immer Medaillen abräumt. Jetzt macht er als erster Down-Syndrom-Sportler sogar Stabhochsprung.

  • Autor/-in:Pascale Ciesla
  • Länge:2:51 Minuten
  • Datum:Dienstag, 21. Februar 2017
  • Sendereihe:buten un binnen | regionalmagazin RB TV

Bremen, den 21.02.2017 , J. Raczkowski

_________________________________________________________________________________________

LOGO-Flyer-Interation-mehrsprachich.jpg

Herzlich Willkommen im Sportverein

Ein Flyer in verschiedenen Sprachen über Integration durch Sport

Hier finden Sie in digitaler und mehrsprachiger Fassung den Informationsflyer „Sportverein“ aus dem Bundesprogramm „Integration durch Sport“ des Deutschen Olympischen Sportbundes und des Landessportbundes Bremen e.V.
Der Flyer ist in die Sprachen Arabisch, Englisch, Französisch und Farsi übersetzt worden.

Die Flyer finden Sie unter den folgenden LINKs:

pdf-icon.jpg  IDS Sportverein arabisch

pdf-icon.jpg  IDS Sportverein deutsch

pdf-icon.jpg  IDS Sportverein englisch

pdf-icon.jpg  IDS Sportverein farsi

pdf-icon.jpg  IDS Sportverein französisch

Bremen, den 12.02.2017 , J. Raczkowski

_________________________________________________________________________________________

Ein klasse Video "DIE NEUE NÄHE" von "AKTION MENSCH".

Dieses Video zeigt wie unbefangen Kinder auf Menschen zugehen, die eine Einschränkung haben. Mit der Neugiere der Kinder wird alles plötzlich viel einfacher und es entstehen keine Berührungsängste.
 

Bremen, den 22.01.2017 , J. Raczkowski

_________________________________________________________________________________________

Du möchtest eine Übungsleiterlizenz 

für den Sport von Menschen mit Behinderung erwerben?

Deine bisherige Qualifikation erweitern?

 

Dann bist Du hier genau richtig! Finde Deine passende Aus-, Fort- oder Weiterbildung im Sport von Menschen mit Behinderung.

Schaue Dir online den aktuellen DBS-Lehrplan an oder informiere Dich bei uns (Tel. 0421-2778445).

 pdf-icon.jpg Flyer Übungsleiter-Lizenz

Bremen, den 14.11.2016 , J. Raczkowski

_________________________________________________________________________________________

                       

Autofahren mit Handicap

"Barrierefreiheit – Mobil trotz Behinderung"

Menschen mit Behinderungen sind besonders auf ihr Fahrzeug angewiesen, um unabhängig und mobil zu bleiben. Mit entsprechenden Hilfsmitteln oder Zusatzeinrichtungen am Auto steht sicherem Fahren nichts im Weg. Ganz gleich, ob die Beeinträchtigung seit der Geburt besteht, durch eine Erkrankung oder einen Unfall entstanden ist. Welche gesetzlichen Regelungen gibt es? Was muss beachtet werden, wenn der Führerschein gemacht wird? Welche finanzielle Unterstützung gibt es? MOTOR-TALK hat die wichtigsten Infos zum Thema barrierefreie Mobilität zusammengefasst.

Hier bekommen Sie viele hilfreiche Informationen.

intzernet-logo.jpeg http://www.motor-talk.de/autofahren-mit-handicap

Bremen, den 01.10.2016 , J. Raczkowski

_________________________________________________________________________________________

     

Blindenfussball beim SV Werder Bremen.

Seit 2012 spielen sehbehinderte und blinde Menschen beim SV Werder Bremen Fußball. In Kooperation mit der Georg-Droste-Schule Förderzentrum für Sehen und visuelle Wahrnehmung trainieren Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 17 Jahren einmal pro Woche auf dem Trainingsgelände am Weser-Stadion.

JETZT MITMACHEN!

Training für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 17 Jahren

an jedem Montag von 14.00 bis 15.30 Uhr

Halle & Streetsoccer-Platz Pauliner Marsch

 pdf-icon.jpg Flyer Blindenfussball bei SV Werder Bremen

Bremen, den 25.08.2016 , J. Raczkowski

_________________________________________________________________________________________

Erfolgreiche Fortbildung Blindenfußball  

Der Behinderten Sportverband Bremen e.V., der Bremer Fußball-Verband e.V., der SV Werder Bremen, der Landessportbund Bremen e.V. und der Deutsche Behindertensportverband e.V. haben erfolgreich eine Fortbildung im Blindenfußball am Sonntag, den 21.08.2016 in den Räumlichkeiten des Bremer Fußball-Verbandes im Weser-Stadion (Franz-Böhmert-Straße 1b, 28205 Bremen) durchgeführt.

Das bei der Fortbildung erworbene Wissen kann genutzt werden, um sowohl Menschen mit als auch ohne Sehbehinderung die Möglichkeit zu geben im Sportsystem Fuß zu fassen oder ein weiteres sportlich attraktives Angebot vor Ort bereitzustellen.

Alle Teilnehmer waren sich einig, dass es eine große Erfahrung war an dieser Fortbildung teilnehmen zu dürfen. Es gab einen sehr informativen theoretischen Teil und in der zweiten Hälte einen praktischen Teil. Im praktischen Teil konnten alle Teilnehmer kennen lernen wie es ist ohne Sehkraft Fussball zu spielen. 

Bremen, den 21.08.2016 , J. Raczkowski

_________________________________________________________________________________________

   

Förderer & Partner  

Tel.: 0421 6921916
Email: service@pchb.de

_____________________

spk_doppelsiegel_helden.jpg_____________________

am_foerderungs_logo_rgb.png_____________________

Wirunterstützeneuch_LOTTO.PNG

_____________________

logo-dbs-akademie.jpg

_____________________

logo-dbs.jpg

_____________________

_____________________

_____________________

 

_____________________

_____________________

 _____________________

 _____________________

   
© (c) 2017 Behinderten Sportverband Bremen e.V.